Drucken

Wissenswertes zu unseren Seifen

Wissenswertes zu unseren Seifen

Alle kaltgerührten Naturseifen, wie z.Bsp. Ziegenmilch-, Salz-, Shampooseife oder auch Badekugeln, Badeöle und vieles mehr werden in unserer eigenen Manufaktur in Handarbeit  hergestellt. Dem entsprechend halten wir uns auch an den Richtlinien der Europäischen Kosmetikverordnung. Es werden keine tierischen Zusatzstoffe verwendet und Sie können die Produktbeschreibungen, sowie den Produktaufklebern immer genau entnehmen, welche Inhaltstoffe die Ware enthält. Ein gutes ausgewogenes Rezept und die Beachtung der Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Lauge sind die wichtigsten Voraussetzungen für die erfolgreiche Seifenherstellung.

Hier das Geheimnis der Seifenherstellung -                                                                                                                   Die Seifenherstellung ist langwierig und deswegen auch nicht rentabel für die Kosmetikindustie. Der Verseifungsprozess dauert ca 6 - 8 Wochen hierbei entsteht auf natürliche Weise Glycerin das die Haut pflegt. Da die Zeit zu lange dauert, wird der industriellen Seife das Glycerin entzogen und als kosmetischer Rohstoff verkauft.  Ganz anders bei den handgesiedeten Seifen, wie wir sie herstellen. 

Pflanzenöle wie Olivenöl, Mandel- oder Jojobaöl und feste Pflanzenfette wie z.B. Kokosfett, Sheabutter oder Kakaobutter werden je Vorgabe genau abgewogen und in einem großen Topf erhitzt.

Aus Natriumhydroxid (chemische Formel NaOH), , Milch oder Wasser wird eine Natronlaugenlösung hergestellt.

Wenn beide Grundstoffe die gleiche Temperatur erreicht haben, wird die Natronlauge langsam in die Öle eingerührt. NaOH und Öle  reagieren nun chemisch miteinander, (Fett-Säuren und Lauge neutralisieren sich gegenseitig und es entsteht die Seife).

Während dieses Prozesses entsteht Glycerin. Glycerin wirkt barriereschützend: Studien (1998-1999) belegen seine Feuchthaltewirkung und erhöhen nachweislich die Hautelastizität. Glycerin ist also ein hochwertiges Produkt das beruhigend und sich positiv auf die Hautstruktur auswirkt. Das in unserer Seife verbleibende Glyzerin und die Rückfettung durch hochwertigen Öle wie Sheabutter geben Ihrer Haut also pflegenden Schutz. 

Der ph-Wert                                                                                                                                                                 Eine gute Seife hat immer eine basische Eigenschaft und sollte nicht ph-neutral sein. Da sie sonst nicht reinigen könnte. Den so genannten ph-neutralen Seifen aus der industriellen Herstellung müssen deshalb künstlich waschaktive Substanzen beigefügt werden.

Zum Schluss: was bedeutet überfettet.                                                                                                                      Die Seifen enthalten freie Fette, die nach dem Waschen auf der Haut verbleiben und für ein angenehmes Hautgefühl sorgen. In der Regel werden unsere Seifen mit 7% Überfettung  angeboten. Bei Shampooseife ist das etwas anders, hier ist die Überfettung zwischen 3 oder 5% je nach angebotenem Produkt..

 

Duft-Noten Ziolkowski                                                                                                                                                 die Seifenmanufaktur