Drucken

Wissenswertes für die Haare

Wissenswertes für die Haare. Wir unterscheiden erst einmal zwischen trockene, fettige, normale und Mischkopfhaut. Denn in der Haut befinden sich neben Blutgefäßen auch Schweiß- und Talgdrüsen, welche das schützende Fett für die Hornschicht bilden. Das wirkt sich wieder rum auf die Haare aus.

Kräftige, glänzende und lange Haare… Welche Frau wünscht sich das nicht? Unsere Haare wachsen im Monat durchschnittlich 1 – 1½ cm. Leider gibt es kein Wundermittel, das die Haare innerhalb kürzester Zeit länger macht. Wie so oft ist es der Genetik verschuldet, ob deine Mähne schnell an Länge gewinnt oder es etwas dauert.

Haare schneller wachsen lassen

Wir können einen Beitrag leisten, um unsere Haare dabei zu unterstützen gut zu wachsen. Grundbedingung ist eine gesunde Haut, da die Haare ein Anhängsel unseres größten Organs sind. Tu deiner empfindlichen Kopfhaut etwas Gutes, indem du sie regelmäßig bürstest und ihr eine leichte wohltuende Massage gibst. Die Folge: Die verstopften Haarfollikel öffnen sich und die Durchblutung wird angekurbelt. Das ist von großer Bedeutung, damit die Follikel ihre Aufgaben erfüllen können und die Haarwurzel gestärkt werden kann.

Haarspitzen richtig pflegen

Allerdings ist nicht nur die Haarwurzelpflege entscheidend, sondern ebenso die Pflege der Spitzen. Selbst wenn die Haare natürlich wachsen, sorgen brüchige Haarspitzen dafür, dass die Haare nicht länger werden können. Aus diesem Grund sollten die Spitzen in regelmäßigen Abständen geschnitten werden. Das entspricht ungefähr alle 3 – 4 Monate. Gesunde Spitzen bewirken, dass der Spliss nicht weiter an den Haarlängen hochwandert.

Haarkur für eine gesunde Mähne

Ein heißer Tipp für einen gesunden Haaransatz und starke Haarspitzen ist eine Rizinusöl-Haarkur. Das aus dem Rizinus-Baum gewonnene Öl gilt ebenfalls als Haarwachstums-Beschleuniger. Es ist für die Stärkung der Haarwurzel wunderbar geeignet. Damit unterstützt kaltgepresstes Rizinusöl das Wachstum und spendet eine Menge Feuchtigkeit, sodass weniger Spliss auftritt. Für eine noch intensivere Pflege kann das Öl als Haarkur dienen: Massiere es dafür in die Haare ein, lasse es über Nacht einziehen und spüle die Kur am nächsten Morgen aus.

Haarwachstum anregen

Wenn du lange Haare willst, solltest du etwas Geduld mitbringen!
Gras wächst ja auch nicht schneller, wenn wir daran ziehen. Trotzdem kannst du einiges tun, um das Haarwachstum zu beschleunigen: Massiere deine Kopfhaut regelmäßig mit einer Bürste, um die Durchblutung anzuregen, lasse alle 3 – 4 Monate deine Spitzen schneiden und gönne dir hin und wieder eine Rizinushaarkur. Übrigens sorgt ebenso Aloe vera für schönes Haar.

Ein paar Rezepte:

Olivenöl für Feuchtigkeit und Pflege

Kokosöl ist als Haarpflegeprodukt in aller Munde. Allerdings hat das Importprodukt dabei auch einen stolzen Preis. Nahezu die gleiche Wirkung kann jedoch auch mit dem überall erhältlichen Olivenöl erzielt werden. Denn das milde Öl wird vom Haar hervorragend aufgenommen und spendet so von innen heraus Feuchtigkeit und Pflege. Als Resultat sind die Haare anschließend deutlich weicher und voller Glanz.

Anwendung von Olivenöl in den Haaren:

  1. Rund drei Esslöffel Olivenöl bis in die Längen der Haare einmassieren und anschließend ein Handtuch um die Haare wickeln.
  2. Die Olivenöl-Kur sollte dann für mindestens eine Stunde – idealerweise aber sogar über Nacht – einwirken bevor sie anschließend gründlich mit lauwarmem Wasser ausgespült wird.

Grüner Tee für perfekten Haarglanz

Inhaltsstoffe wie Kalium und Zink machen aus grünem Tee einen wahren Glanz-Booster. So kann dieser effektiv dabei helfen, Strukturschädigungen zu beheben und das Haar nachhaltig zu reparieren. Dabei verhilft grüner Tee sowohl von innen heraus wie auch durch äußerer Anwendung zu einer strahlenden Mähne.

Anwendung von grünem Tee in den Haaren:

  1. Den schnellsten Beauty-Erfolg bringt eine pflegende Spülung mit grünem Tee. Hierzu zwei Beutel grünen Tee rund zehn Minuten in 200 ml aufgekochtem Wasser ziehen lassen.
  2. Die fertige Flüssigkeit dann auf eine angenehme Temperatur abkühlen und nach der normalen Haarwäsche in die Haare geben und etwas einmassieren.
  3. Anschließend nach einer beliebigen Zeit mit lauwarmem Wasser ausspülen oder alternativ auch einfach im Haar lassen.

Olivenöl für Feuchtigkeit und Pflege