Drucken
Veröffentlicht am von

Endlich Urlaub

Endlich Urlaub

Ein paar Tipps für schöne Sommerhaut

Der Sommer mit seinen warmen Sonnenstrahlen, der die Haut streichelt, ist eine Wohltat für die Seele. Und bestimmt freuen Sie sich auf eine schön gebräunte Haut. Doch für die Haut kann der Sommer durchaus stressig sein. Hitze, Chlorwasser, Salzwasser und intensive UV-Belastung setzen dem größten Organ ordentlich zu.

auch daran denken - trinken, trinken, trinken

Dieser Tipp ist eigentlich unabhängig von einer bestimmten Jahreszeit. Aber dennoch wird er häufig vergessen. Dabei ist Flüssigkeit der natürliche Schönheitstrick überhaupt. Klares Wasser oder Mineralwasser ist ideal. Mit Minze, Ingwer und einer Orangen- oder Zitronenscheibe schmeckt es noch besser. Köstlich sind aber auch kalte oder lauwarme Kräuter- oder Früchtetees.

Sommergerichte

Üppige Mahlzeiten liegen grade bei Hitze oft schwer im Magen und belasten. Leichte Mahlzeiten bei hohen Temperaturen entlasten den Kreislauf. Außerdem gibt es zur Zeit frisches Obst und Gemüse, dass reichlich Vitamine, Mineralstoffe und Wasser enthält.

Feuchtigkeitsspendende-Pflege

Bei hohen Temperaturen kommen unsere Talgdrüsen so richtig in Fahrt. Das heißt, sie produzieren mehr Hautfett. Das kann zu Unreinheiten, Pickeln oder Entzündungen führen. Ganz besonders in Verbindung mit Schweiß oder Make-up. Also mit naturbelassene Pflegeprodukten die Haut reinigen. Die reichhaltigen Cremes haben Sommerpause.

Sonnenbaden aber wie?

 Natürlich möchten wir alle mit einem schönen, gebräunten Teint trumpfen. Dagegen gibt es auch nichts zu sagen, außer dass auf ausreichenden UV-Schutz geachtet werdem musst. Intensive UV-Strahlen belasten die Haut und fördern deren vorzeitige Alterung. Und bekanntermaßen kann sie auch bösartige Hautveränderungen verursachen. Eine Sonnenschutzcreme ist ein Must-have. Nutzen Sie Produkte, die mindestens LSF 20 haben. Je länger das Sonnenbad ausfällt, umso schlechter ist es für die Haut. Schon ein bis zwei Stunden können sich negativ auswirken.

Übrigens: Auch im Schatten wird die Haut gebräunt, nur etwas langsamer.

Eine erfrischene Dusche

Wenn uns die Sonne die Schweißtropfen auf die Stirn treibt, suchen wir nach Abkühlung. Doch Chlor oder auch das Meersalz hinterlassen ihre Spuren auf der Haut. Wenn die Haut nach dem Baden unangenehm spannt ist dass das Zeichen der Rückstände des Wassers. Abhilfe schafft eine kurze, kalte Dusche. Sie entfernt Salz und Chlor und strafft zudem unsere Haut. Anschließend das  Eincremen mit Sonnencreme ggf. After-Sun-Lotion nicht vergessen.

Ich wünschen Ihnen einen sonnigen Sommer.


Kommentar schreiben
Überschrift
Kommentar